Korsika - ein Paradies im Mittelmeer Français  

Korsika mit dem Rad

Korsika mit dem Rad - eine Inselumrundung

Übersicht Anreise 1. Etappe 2. Etappe
3. Etappe 4. Etappe 5. Etappe 6. Etappe
Ruhetag 7. Etappe 8. Etappe 9. Etappe
10. Etappe 11. Etappe Ruhetag 12. Etappe
Fazit Allgemeines    

6. Etappe: Porto-Pollo - Bonifacio

RadDas Frühstücksbuffet im Hotel „Les Eucalyptus“ war seine 12€ mehr als Wert, es gab so ziemlich alles was man sich wünscht. Die Hotelterrasse wo das Frühstück eingenommen wird vervollständigte dieses Bild vom perfekten Frühstück noch. Es war wirklich sagenhaft schön, ebenfalls wie das Wetter heute Morgen.
Vor der Abfahrt habe ich die Kette nochmals geschmiert und schon ging es los Richtung Propriano. Dort sah ich die erste Bausünde in Korsika, in Form eines hässlichen Betonbunkers, der wohl mal ein Hotel werden soll.
Die Fahrt nach Sartene erfolgte nun wieder auf einer, mehr befahrenen, Nationalstraße und so nahm der Verkehr wieder zu. Durch die gut ausgebaute Straße fahren die Autos schon schneller und man wird teilweise mit 100 Sachen überholt. Es ist zwar fast immer ein kleiner Seitenstreifen verfügbar, es bleibt jedoch immer ein mulmiges Gefühl wenn die Lastwagen und Transporter knapp vorbeifahren.

 

Rad Rad

Sartene selber war sehr schön, sehr viele verwinkelte Gassen und ein sehr schöner Flair innerhalb des Ortes. In Sartene gönnte ich mir einen richtig schönen großen Eisbecher, den ich, ohne es zu dieser Zeit zu Wissen, noch gut gebrauchen konnte.

 

 

Wir folgten der Nationalstraße immer der Küste entlang und der Gegenwind wurde immer mächtiger. Am „Bocca di Roccapina“ wurde der Wind so stark, dass wir zeitweise vom Rad absteigen mussten und um eine Kehre herumschieben mussten, bis der Wind wieder genau von vorne kam, ansonsten hätte es uns vom Rad geblasen.
Wir fuhren die restlichen 30 Kilometer gegen den starken Wind und ich hatte schon Zweifel, dass wir heute noch Bonifacio erreichen würden. Um 18 Uhr erreichten wir dann völlig entkräftet Bonifacio und hofften, dass wir schnell eine Unterkunft für diese Nacht finden würden.  Es dauerte eine ganze Stunde und 5 Hotels bis wir im letzten Winkel der Stadt eine Bleibe gefunden haben.

 

Rad Rad

Wir kamen im 3-Sterne Hotel „Santateresa“ im Doppelzimmer für 84€ und Frühstück 15€/Person unter. Das Hotel war sehr schön, am Ende der Stadt, direkt auf dem Kreidefelsen, gelegen. Wir hatten dort noch Glück, denn es war das letzte Zimmer, das noch frei war. Wir konnten unsere Räder direkt in das Hotel stellen, unter einer kleinen Treppe warteten Sie auf Ihren erneuten Einsatz. Da der Standort des Hotels sehr ausgesetzt war, pfiff der Wind ordentlich um das Gebäude.

 

 

Das Hotel war sehr schön, modern eingerichtet, hatte freies WLAN und auch sonst eher von gehobener Kategorie. Zum Abendessen gingen wir ins Zentrum ins Restaurant „La Cantina Doria“. Wir hatten das Menü für 20€. Es bestand aus einer Soup Corse, einer korsischen Lasagne und einer Crème brûlée. Alles war sehr lecker und ist sehr zu empfehlen.

 

Profil 6. Etappe Profil Etappe 6

 

 

 

 

 

 

 

Urlaubsangebote für Korsika

 

Feriendorf zum Störrischen Esel in Calvi

 

Corsica Ferries Fähre nach Korsika online buchen

 

Camping Merendella Korsika

 

Camping U Farniente Bonifacio

 

Camping La Pinède Calvi

 

Camping Calvi

 

Camping San Damiano

 

French Side Travel - Personalisierte Korsika-Rundreisen

 

Camping Les Castors in Calvi Korsika mit Wasserrutsche

 

CampinginCorsica.info - das neue Campingverzeichnis der Insel Korsika

 

Moby Lines Fähren nach Korsika

 

Korsika Forum

 

Reise-Know-How Reiseführer und Karten für Korsika

 

Elba Urlaub

 

Corsica Ferries online buchen

 

Auch eine Reise wert: Insel Elba, die grösste Insel des Toskanischen Archipels.

 

Paradisu